Startseite
Suche

Stiftung Tragwerk

Wir beraten, unterstützen, fördern und pflegen.

Segelfreizeit 2018

"Segeln unter Sternen 2018"

14 junge Menschen aus vier verschiedenen Ländern und Wohngruppen im Alter zwischen 15 und 21 Jahren und vier Mitarbeiter der Stiftung Tragwerk haben sich am Donnerstag den 06.09.2018 aufgemacht, um ein großes Abenteuer zu erleben. Es ging ab in den Süden ans schwäbische Meer. Die drei Fahrzeuge waren mit vielen Taschen und Schlafsäcken der Reisenden beladen. Auf der Fahrt war die Stimmung gut, aber das Wetter so neblig, dass wir nicht mal den Ulmer Münster sehen konnten. Doch nach einen Brezel-Vesper und dem ein oder anderem Schokoriegel kamen wir voller Vorfreude um die Mittagszeit am Ultramarin Hafen in Kressbronn an. Dort wurden wir schon von den ehrenamtlichen Skippern des Daimler-Konzerns herzlich empfangen.
Organisiert wurde das Abenteuer "Segeln untern Sternen" von der SG Stern Deutschland e.V., der Dachorganisation der Sportgemeinschaften an den Standorten der Werke und Niederlassungen des Daimler-Konzerns in Deutschland. Sie ist der größte deutschlandweite Breitensportverein. Hans-Peter und seine Kollegen Marcus, Manfred und Christian haben schon am Tag davor das Event vorbereitet. Die vier Segeljachten waren zum klar zum ablegen. Bei strahlendem Sonnenschein durften jeweils drei bis vier Jugendliche und ein Mitarbeiter der Stiftung Tragwerk auf einer der zehn Meter Yachten ihr Quartier beziehen. Anschließen bekamen wir erste Einweisungen in die Handgriffe beim Segeln. Kurz darauf hieß es dann auch schon Leinen los und klar zum Segel setzen. Nach einem kurzen Segeltörn kamen wir in den Heimathafen zurück und lernten bei einer kleinen Rallye den Hafen besser kennen. Abends durften wir uns bei einem Grillabend stärken. Am nächsten Morgen stachen wir bei bestem Wetter schön früh in die hohe See und vergnügten uns mit Baden, Segeln und ließen uns hinter dem Boot herziehen. Aber auch Segelknoten und Segelkommandos lernten wir auf dem Boote kennen. Wer es sich zutraute, durfte auch unter Aufsicht das Boote lenken. Dies stellte sich während des Segelns als gar nicht so leicht heraus, da man immer im Wind bleiben musste. Wenn das Segel im Wind stand, konnte man viele "Knoten" fahren und war sehr schnell mal kurz in der Schweiz drüben. Bei einem wunderschönen Sonnenuntergang vor dem Örtchen Wasserburg wurde auf der Yacht in der Kombüse gekocht. Bei Dunkelheit schipperten wir anschließen in den Hafen zurück.
Am nächsten Tag stand viel Action und Spaß auf dem Programm. Zunächst wurde es schnell und vor  allem nass beim "Banana-Boot" fahren. Anschließend konnte man seine Geschicklichkeit und seinen Mut beim Klettern im Hochseilgarten unter Beweis stellen. Zum Abschluss des Tages wurde lecker im Restaurant gegessen.
Am Sonntag, den 09.09.2018 war das Abenteuer leider wieder zu Ende. Wir fuhren wieder zurück nach Kirchheim, hatten aber wunderschöne Erlebnisse, nette Kontakte und neues Wissen mit im Gepäck. Wir hatten eine unvergessliche Zeit mit den Skippern an Bord und an Land.
Im Namen aller Teilnehmer wollen wir uns daher nochmal ganz herzlich bei der SG Stern für die Segelfreizeit bedanken. Ein besonderer Dank gilt natürlich den Skipper, ohne die das Wochenende gar nicht erst möglich gewesen wäre.

DANKE!

→ zurück zur Übersicht